Osteoporose

Knochenschwund ist eine im fortschreitenden Alter häufig auftretende Erkrankung, von der weitaus mehr Frauen als Männer betroffen sind.

QCT - Messung der Knochendichte

Symptome der Osteoporose

Man kann die Schwächung des Knochens durch Knochenschmerzen bemerken, der Prozess kann aber auch unbemerkt ablaufen. Es kommt hierbei zu einer Deformierung der Wirbelkörper, man wird kleiner, es können aber auch spontane oder durch kleinste Belastungen ausgelöste Brüche einzelner Wirbelkörper auftreten, die dann große Schmerzen verursachen. Auch Brüche im Bereich des Unterarms, des Oberarms oder des Schenkelhalses zählen zu den gefürchteten Komplikationen der Osteoporose.

Quantitativen Computertomographie (QCT)

Mit der quantitativen Computertomographie (QCT) ist es möglich, die Knochendichte der Lendenwirbelsäule höchst exakt und an streng standardisierten Positionen zu messen. Die Auswertung erfolgt durch den Arzt individuell überwacht computergestützt. Dadurch erhält man auch in Verlaufskontrollen seht gut miteinander vergleichbare Messwerte.

Nach der Untersuchung teilen wir Ihnen Ihr individuelles Knochenbruchrisiko gegenüber dem Normwert Ihrer Altersgruppe mit und erteilen Ihnen zuverlässig Auskunft, ob Sie Osteoporose haben und ob man gegebenenfalls eine vorbeugende Behandlung durchführen soll.

Osteoporose

Osteoporose

Osteo-CT mit Messphantom

Osteo-CT mit Messphantom